Die Grenzlandschreiber wurden im Jahr 2015 von Dieter Schraml und

      Hans G. Lauth  gegründet.

 

Als Grenzlandschreiber kann man sich nicht bewerben, sondern man wird von den Veranstaltern eingeladen.

Die Vereinigung soll die schreibenden Lyriker und Geschichtenschreiber im Grenzland der nördlichen Oberpfalz und Oberfrankens in ihrer Arbeit unterstützen und wenn möglich bei der Koordination von Veranstaltungen weiterhelfen.

Fach- und Sachbuch-Autoren können leider in diesem Rahmen nicht berücksichtigt werden.

Im Laufe eines Jahres sollen zwei Lesungen im „Grünen Kranz“ in Friedenfels stattfinden. Angedacht sind jeweils die Monate Oktober und April.

      Für die Lesungen werden vier Autorinnen / Autoren ausgewählt. 
      Die Zeit zwischen den einzelnen Lesungen wird mit Musik und Moderation    

      ausgefüllt.